Updates

{Sprössling} 18 Monate oder 1,5 Jahre

8. Dezember 2015

mampfred-update-18-monate

Sohnemann ist nun also schon ein und ein halbes Jahr alt. Ein halber Geburtstag sozusagen. Seine Entwicklung seit seinem ersten Geburtstag ist fulminant und das fällt mir besonders rückblickend auf, auch von Woche zu Woche entwickelt er sich körperlich wie mental unglaublich weiter und es ist spannend das tagtäglich mitzuerleben.

Auf meinem ersten Blog habe ich ab der 8. Lebenswoche regelmäßige Updates über das Kind geschrieben, die ich ab dem 1. Geburtstag nur mehr alle paar Monate geführt habe, was hauptsächlich daran lag, dass die Milestone Baby Cards* nur bis zum 12. Monat gehen (ausser die Meilensteine, die auch nach dem 1. Geburtstag passieren können, aber auf die hab ich fast alle vergessen, also darauf sie mit Karte zu fotografieren) und es ohne die Karten ein bisschen weniger spannend und dringend war. Hier könnt ihr die ersten Monate nachlesen:

2 Monate/ 3 Monate / 4 Monate / 5 Monate / 6 Monate / 7 Monate / 8 Monate / 9 Monate / 10 Monate / 11 Monate / 12 Monate / 15 Monate

Aber jetzt zu den letzten 3 Monaten:

18 Monate Kind sein
Gewicht und Größe: ca. 11kg schwer und ca. 82cm groß.  Alles nur geschätzt, wir waren seit dem 1. Geburtstag nicht mehr beim Kinderarzt.

Kleidergröße: 86, bei Hosen auch noch 74, meistens aber 80, bei Oberteilen oft schon 92.

Schuhgröße: 22

Lieblingsbeschäftigung: Schaukeln und rutschen; generell draußen sein, was bei dem nasskalten Wetter momentan etwas schwierig ist – trotz guter Outdoorkleidung; Youtube gucken (und ich tue mir da echt schwer einen guten Mittelweg zu finden zwischen seinem und meinem Interesse, denn eigentlich finde ich ihn viel zu klein zum Schauen); Kochen (im Topf umrühren und Pizza u.ä. belegen); stapeln, sortieren und Dinge ineinander stecken; hüpfen und nachlaufen bzw. andere hinterher ziehen.

Das wird gar nicht gemocht: wenn ich ihm das Handy wegnehme; wenn etwas nicht nach seinem Willen geht; den ganzen Tag drinnen sein; Zähne putzen; festgehalten werden und generell mag er Berührungen nicht so gerne, zb. wenn ich beim Stillen meine Hand auf seinen Rücken lege; Bettdecken

Neue Wörter: Bus, Kipper, Kran, Ja (sehr selten), Wasser (sehr beliebt), (H)allo,  Nane (Banane), Apfel, Bär, Affe, Ente, Kuh, Schnecke, Tisch, (R)utsche, bauen, malen, 1 2 3 (mit viel Fantasie), kochen, heiß, kalt, Baby (sagt er zu anderen Kindern oder wenn er stillen mag), Oma.  In den letzten 2 Wochen sind besonders viele Wörter dazu gekommen, ich habe den Eindruck das geht nun viel schneller und es ist wirklich lieb und so praktisch, da ich nun besser weiß, was er will oder denkt.

Lieblingsspielsachen: immer noch Autos und Bagger, mittlerweile hat er eine beachtliche Autosammlung angehäuft. Bauklötze sind nun auch sehr beliebt und er baut sie selbst auf und haut sie nicht nur mehr um so wie früher; auch die Magnetmaltafel mag er gerne und auch richtige Malstifte. Aktueller Favorit ist eine Hammer-Klopfbank von Hape*, die ich schon vor einem Jahr gebraucht gekauft hatte, aber bislang ignoriert worden war. Bücher sind gerade weniger spannend oder eher abends zum Runterkommen. Lieblingsbuch zur Zeit: Nur noch kurz die Ohren kraulen*

18 Monate Eltern sein
Neue Erkenntnisse: Mein Kind hat einen eigenen Willen und einen verdammt starken noch dazu! Es fällt mir wirklich schwer mich „durchzusetzen“ bzw. gebe ich oft aus Bequemlichkeit nach. Auch bin ich mir noch unsicher, wann ich Grenzen setzen muss bzw. wann und wo „verwöhnen“ und „verziehen“ anfängt oder ob das bei so einem kleinen Kind überhaupt schon richtig möglich ist. Als er noch ein Baby war, war die Antwort leichter: ein Baby kann man nicht genug verwöhnen.

Dafür fehlt die Zeit: Wir hatten eine sehr kurze Phase (ca. 2 Wochen) in der der Bub schon um 20 Uhr im Bett lag und schlief (sonst geht er meistens gemeinsam mit uns gegen 23 Uhr schlafen), das war so angenehm und ungewohnt, aber leider auch nicht von Dauer. Somit fehlt mal wieder die Zeit für M. und mich allein. So wird das nix mit einem zweiten Kind! Für Aufräumen, lesen, fotografieren und bloggen wünsche ich mir auch mehr Zeit, hach…

Nächte/Schlaf: Abgesehen von der kurzen Phase mit ab 20 Uhr schon schlafen, hat sich nichts geändert seit dem letzten Update. Ca. 23 Uhr geht er schlafen, selten mal früher, noch seltener später. Er schläft fast durch, wacht ca. 1-2x pro Nacht zum Stillen auf. Wir stehen gegen 8:30 auf. Ich habe es mir angewöhnt alle paar Tage bis 1 oder 2 Uhr morgens wach zu bleiben und die Zeit zum Bloggen oder für Papierkram u.ä. zu nutzen. Mir geht es damit eigentlich sehr gut und kann nicht über Schlafmangel klagen.

Darauf freuen wir uns: Weihnachten natürlich! Die Geschenke sind schon ausgesucht und auch die Verwandtschaft hat eine Auswahlliste bekommen, damit niemand Blödsinn kauft. Zuviel soll es aber nicht werden, ein paar Bücher, vielleicht Kleidung, Jahreskarten stehen am Wunschzettel und Spielsachen rund um Autos und Bagger. Noch sind wir uns uneins bei der Frage ob Christbaum oder nicht, genauer ob echter oder eine Alternative. Ich habe unlängst gelesen, wie schädlich die Abholzerei doch ist und, dass die Bäume mit Pestiziden verseucht sind. Ich habe mir leider den Link nicht gespeichert.

Darüber haben wir uns gefreut/das haben wir erlebt: wir haben einen neuen wunderschönen Spielplatz in der Nähe entdeckt; waren mit dem Papa auf Kurzurlaub in der Steiermark; im Indoorspielplatz und im neuen Krabbelcafe Mukusal.at; haben gemeinsam gekocht; viel Zeit mit der Oma (meiner Mama) verbracht; die Cousine ist in die Parallelgasse gezogen und hat nun auch mehr Zeit für uns; eine liebe Freundin haben wir nach langer Zeit wieder mal getroffen und neue liebe Leute und Kinder kennen gelernt, auf der Vegan Planet waren wir und meinen Geburtstag (den 34.) haben wir mit der Familie gefeiert.

 
Hier noch ein paar Fotos:
 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So, das war mal das Wichtigste. Vielleicht ergänze ich noch ein paar Sachen, wenn ich mal tagsüber an den PC komme (so mitten in der Nacht bin ich immer ein wenig vergesslich).

Hab es schön und verrate mir gerne als Kommentar, wie du das Christbaumproblem löst? Kennst du eine gute Alternative zum echten Baum?

Angie

 

*Affiliatelink

Das könnte dir auch gefallen:

4 Kommentare

  • Antworten Mitzia | cooknroll.at 9. Dezember 2015 at 12:39

    Deine Updates nehm ich mir zum Vorbild.. Die hab ich schon gemocht als ich selbst von Schwangerschaft und Kind noch weit entfernt war und es ist total beruhigend zu lesen, wie du alles so auf die Reihe kriegst. Nimmt mir ein bisschen die „Angst“ 🙂

    Xoxo
    Mitzia

    • Antworten Angie 9. Dezember 2015 at 12:42

      Dann hat mein Blog schon seinen Sinn erfüllt! Danke für deinen Kommentar 🙂

      Bussi Angie

  • Antworten Frau Schulz 10. Dezember 2015 at 19:32

    Ich lese natürlich mit.
    Freue mich über jede Nachricht von Mampif, auch wenn mir momentan die Zeit fehlt, immer adäquat zu reagieren.
    :)*

    • Antworten Angie 11. Dezember 2015 at 23:41

      Das Interesse ist da und das zählt und freut mich sehr 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar