Über mich

Hallo und Willkommen auf Grünspross! 

Hier schreibe ich – Angie – über mein Leben mit (Klein)Kind.

Ich mag lange Sätze mit vielen Beistrichen und die Farbe grün. Beides findet sich hier am Blog wieder, auch wenn ich versuche – der Lesefreundlichkeit wegen und weil mich der Texteditor sonst wieder schimpft – auf die zu langen Sätze zu verzichten und mich auf’s Grüne zu konzentrieren. Dies zeigt sich in veganen Rezepten für die ganze Familie, Produktvorstellungen rund um ökologische, faire und vegane Produkte für Familie und Kind und Tipps und Infos, wie sich das Leben mit Kind einfach, aber nachhaltig gestalten lässt. Ab und zu sollte ich mich da selbst mehr drum bemühen, denn hinter dem Öko (den man mir nicht ansehen mag) schlummert auch ein ganz schlimmer Shoppaholic. Der sich aber immerhin auch gerne im Secondhand-Laden austobt. 

Ich mag auch Sätze, die mit Ich beginnen…Ich bin 81 geboren und lebe mit (omnivorem) Freund, Kind und Katze in Wien. Seit 2007 ist Veganismus und all seine Facetten von Tierethik bis Umweltschutz zu meiner Lebenseinstellung geworden. Ich bin aber recht entspannt, undogmatisch sozusagen (oder anders gesagt bequem, ich esse unterwegs auch mal nur vegetarisch). 

Der Sprössling

Der Sohn ist im Juni 2014 geboren und als Mampfred im World Wide Web bekannt, hier werd ich ihn auch mal Sprössling nennen. Er mag Autos, Katzen und Erbsen. Er isst vegan, manchmal auch nicht. Er sieht aus wie sein Papa und hat meinen Charakter – vielleicht wäre es anders rum besser, aber wer weiß das schon. 

Hinweis: Aus diversen Gründen (Persönlichkeitsrecht, Privatsphäre usw.) gibt es hier und in den Sozialen Kanälen keine Fotos vom ganzen Gesicht meines Kindes oder nur in Ausnahmefällen, die ich mir vorbehalte (mich darfst du dafür ab und an im Portrait bewundern). 

Der Blog

Grünspross wurde im November 2015 gegründet, nachdem ich merkte, dass es Themen gibt, die den Rahmen meines Foodblogs sprengen (und mir war schlichtweg fad allein daheim mit Kind). Ich bin „nur“ Mutter und schreibe über Dinge, die meiner eigenen Erfahrung entstammen oder die ich recherchiert habe. Warum ich das weitergeben möchte? Weil ich in meinem Umfeld anderen ungern ungefragt meine Meinung aufdrücke, aber ein Bedürfnis habe, mich mitzuteilen und meine positiven Erfahrungen mit Langzeitstillen, Familienbett und solchen Dingen zu teilen. Wenn du auf meinem Blog gelandet bist, dann interessiert dich das wohl, sag also nicht, du hast nicht um meine Meinung gebeten 😉 

Schau dich um, ich hoffe, du findest ein paar interessante Artikel!

Hab es schön! 

Angie