Bücher

{Blogparade} Meine liebsten 5 Kinderbücher (für Kleinkinder)

22. Januar 2017

(Der Beitrag enthält Affiliate Links)

Durch den Blog von Ann-Kathrin bin ich auf die Blogparade von Leen gestoßen: meine liebsten 5 Kinderbücher. Ganz stimmt der Titel bei mir nicht, denn es handelt sich bei der Auswahl mehr um die aktuellen Lieblingsbücher vom Bub, die ich aber ebenfalls alle mag. 

Lesen bzw. Bücher anschauen gehört zum Glück zu einer Lieblingsbeschäftigung vom Kind, mit seinen 2,5 Jahren – er sitzt sonst nicht gerne still, aber da hat er erstaunlich viel Sitzfleisch. Geschichten mit viel Text kommen noch nicht so gut an. So mag er zwar den Grüffelo total gerne, lässt ihn mich aber nie zu Ende lesen. Ich hingegen kann es schon kaum erwarten, bis die Texte mehr und die Bilder weniger werden 😉 

Meine/unsere liebsten 5 Kinderbücher

Der stinkesaure Braunbär

Der Bär lebt erst seit Kurzem bei uns im Bücherregal und wird wohl auch deswegen gerade heiß geliebt. Die Geschichte vom Stinekauren Bär, der mit Hilfe seiner Freunde wieder zum Frohbär wird, passt gerade so gut zum Wutzwerg, der ein paar intensive Wochen „Trotzphase“ hinter sich hat. 

Badetag für Hasenkind 

Teil 2 der Hasenkindreihe wird gerne 10x hintereinander angesehen und mitgespielt. Die reduzierten, aber niedlichen Bilder und knappen Texte laden zum Mitmachen („Puste!!!“ „Machst du ihm Creme auf die Nase?“) ein und schon oft wollte mein Hasenkind dann auch gleich in die Wanne. Picobello Hasenkind! Anfang Februar erscheint übrigens Band 3 „Tupfst du noch die Träne ab?“ – Vorfreude und schon vorbestellt! 

Erstes Lernen – Fahrzeuge

Aus der Reihe „Erstes Lernen“ vom DK Verlag haben wir 3 Bände, die alle sehr oft angesehen werden. Die Fahrzeuge aber eindeutig am Liebsten – generell sind Bücher mit Fahrzeugen immer der Renner (welch Klischee 😉 ). An den Büchern schätze ich, dass es statt Illustrationen Fotos der Dinge enthält. Dank dem Buch kennen wir nun so ziemlich jede Art von Bagger beim Namen #unnützeswissendasichgarnichthabenwill Einziges Manko: manche Fahrzeuge sind in z.B.: amerikanischen Versionen abgebildet, was den Wiedererkennungswert etwas schmälert 

Augen zu, kleiner Tiger!

Dieses Gute-Nacht-Buch wird auch tagsüber gerne angesehen. Eigentlich überrascht es mich, dass der Bub es so gerne mag, da es doch etwas spezieller ist. Die Texte über den kleinen Tiger, der nicht schlafen will und dem immer wieder neue „Ausreden“ einfallen, warum er besser nicht die Augen zu macht, sind wunderschön, teilweise fast ein bisschen poetisch. Zitat: „Die Dunkelheit ist nur die andere Seite des Lichtes, sie ist das was vor den Träumen kommt“. Die Bilder sind etwas abstrakt und sehr bunt, aber besonders die Gesichter vom kleinen Tiger und seiner Mama finde ich sehr schön gestaltet. Ein Buch, das in jedes Kinderzimmer gehört, meiner Meinung nach. 

Vom Kopf bis zu den Zehen, hier gibt es was zu sehen! 

Das Buch gab es zum 2ten Geburtstag und ausgewählt hatte ich es, weil ich in ein paar Bewertungen gelesen hatte, dass die Kinder das Buch so mögen, weil man auf einer Seite sieht, wie ein Kacka ins Klo fällt. Da war mir klar, das wird auch meinem gefallen. Ich behielt sowas von Recht! Die Seite mit dem Klo wird am liebsten angesehen und die Klappe vom WC am öftesten geöffnet. Erstaunlich wie sehr sich Kinder für (ihre) Körperausscheidungen interessieren können. Mir war einfach wichtig so ein Buch zu haben, um alle Körperteile und auch Empfindungen benennen zu können. Ich finde es furchtbar, wenn Kinder die Wörter Scheide oder Penis nicht kennen (wobei wir aber zu Hause auch immer nur Spatzi sagen, das klingt einfach netter 😉 ) 

Das waren meine/unsere aktuellen Lieblingsbücher für etwa 2 bis 3-jährige Kinder. Kennst du eins davon oder welche Bücher sind bei euch daheim gerade der Hit?

In den nächsten 2 Beiträgen hier am Blog wird es sich auch um Bücher drehen. Die Rezensionen zu „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten“ und „Wuschelgeschichten“ inkl Verlosung sind geplant. 

Hab es schön! 

Angie

Das könnte dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar