Lebensmittel Produkte

Die Vegan Kids Box

17. September 2016

Ich liebe Aboboxen! Sei es Kosmetik oder Lebensmitteln – Überraschungsboxen sind jetzt, was Überraschungseier für mich früher waren: Spiel, Spaß und was zum Naschen 😉 Oder so ähnlich. Päckchen zu bekommen und neue Sachen auszuprobieren macht wohl jedem Vergnügen – so auch meinen Sohn. Darum habe ich nicht lange überlegt, als ich sah, dass es von der Vegan Box eine vegane Kids Box zum Schul- bzw. Kindergartenanfang gibt. Die Box gab es letztes Jahr schon mal und war wohl ein guter Erfolg. Da ich angenommen hatte, dass ein Großteil der Produkte für ihn auf Grund seiner zarten 2 Jahre nicht geeignet sein werden, habe ich sie im Grunde mehr für mich bestellt. Aber – das kann ich schon vorwegnehmen – ich habe mich geirrt, die Produkte sind auch für Kleinkinder schon durchaus passend. 

Fakten

Die Box kostet € 17,– ohne Versand (nach Österreich kostet der leider € 8,50) und beinhaltet 12 unterschiedliche Produkte, davon ein paar im Mehrpack. Der Gesamtwert der Box kommt auf ca. € 27,– Der Reinerlös der KIDS BOX wird an die Kinder-Initiative Kindertal e.V. gespendet. Daumen hoch dafür! 

freche-freunde

Inhalt der Vegan Kids Box

  • Breidabei – wiederverwendbarer Quetschbeutel: finde ich toll, brauche ich aber nicht, da wir sowas schon haben und der Sohn Quetschies schon ewig nicht mehr mag. Wurde verschenkt 
  • Freche Freunde – Bio Riegel 4er Pack: wurden verschenkt, mag das Kind nicht so gerne. Ich finde sie ganz ok, aber etwas trocken.
  • Freche Freunde – Rosinchen 3er Pack: waren ganz schnell weg 🙂
  • Sonnentor – Bio Tee „Bengelchen“: wird wohl auch verschenkt – wir sind beide keine großen Teeliebhaber
  • Toothpop – Zahnpflegelolli: was für eine tolle Sache! Xylithlollis für die Zahnpflege und sie schmecken auch richtig gut nach Erdbeere. Davon hätten ruhig mehr in der Box sein dürfen
  • dmBIO – Apfel+Müsli Fruchtriegel: wurde auch verschenkt. An sich sind so Riegel ja fein, aber wir haben davon Unmengen und richtig gerne werden sie nicht gegessen
  • Völkel – 7-Zwerge-Saft 3er Pack: hab ich getrunken, der Sohn mochte es nicht. Mir persönlich war der Saft auch etwas zu süß
  • Allos – Bio Riegel Frucht pur Erdbeere: siehe andere Riegel
  • Mogli – Bio Junior-Porridge: Porridge geht immer, also bei mir, dem Kind werde ich es schon das eine oder andere Mal zum Frühstück unterjubeln können. Noch nicht gekostet, klingt aber gut
  • Mindsweets – Bio ABC-Bärchen. Gummibärchen halt, gute Konsistenz und Geschmack. Das ist ja bei veganen Gummisachen oft ein Problem
  • Go4Raw – Bio Inka-Beeren-Riegel: den behalte ich, der sieht interessant aus und muss verkostet werden.
  • ALB-Gold – Bio Kids Pasta Safari: Nudeln gehen immer, besonders wenn es ganz normale sind. Packung ist schon leer
  • Extras: Sticker von Peta Kids und ein Magazin sowie Kulleraugen der frechen Freunde: das Magazin wird geliebt, besonders der Mittelteil mit dem Obst-ABC und der Fischsticker ziert das Bett

Vegan Kids Box

Fazit

Das Kind und ich hatten beide eine Freude -Zweck erfüllt, würde ich sagen. Die Produkte sind bunt gemischt und eher gesund. Gerade mal die Gummibärchen sind mit Zucker. Besonders mag ich an der Box, dass sie zeigt, dass vegane Kinder nicht automatisch verzichten müssen, auch für sie gibt es tolle Produkte und die meisten davon sind im normalen Bioladen oder Supermarkt auch erhältlich. Ich werde sie nächstes Jahr gerne wieder bestellen, auch wenn es sich für mich vom Warenwert her auf Grund der hohen Versandkosten kaum „auszahlt“. Lediglich ein paar Riegel weniger würde ich mir wünschen. Knabberzeugs zb. von Heldensnacks o.ä. fände ich stattdessen gut. 

Lieblingsprodukt des Sohnes: die ABC Gummibärchen 
Lieblingsprodukt der Mama: die Toothpop Lollis

Wie findest du die Box? Überflüssig oder innovativ? 

Hab es schön!

Angie
PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, folge mir doch auf [wp-svg-icons icon=“facebook-3″ wrap=“i“], [wp-svg-icons icon=“instagram“ wrap=“i“] oder abonniere meinen Blog per Mail (siehe Sidebar)- damit du keine neuen Beiträge verpasst! 

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • Antworten Katharina 18. September 2016 at 1:54

    Ach ich fand die Box leider ziemlich enttäuschend, da ich schon gehofft hatte, dass auch Dinge drin sind, die kleine Kinder mögen! Mir haben die meisten Riegel nicht mal geschmeckt und Tee & Porridge fand ich auch nicht sehr innovativ. Die Lollies fand ich auch super, aber insgesamt war es eher enttäuschend. Aber vielleicht ist nächstes Jahr meine Neugierde wieder so groß, so dass ich sie trotzdem bestellen werde 😉

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Antworten Angie 19. September 2016 at 10:14

      Kommt wohl sehr auf die eigene Erwartungshaltung an. Ich hatte angenommen, dass es eher für größere Kinder geeignet ist und war darum positiv überrascht. An sich finde ich die Idee toll und auch die Umsetzung gelungen, immerhin sind nicht 100 Süßigkeiten drin und fast alles eignet sich gut als Frühstück oder Snack/Jause zum Mitnehmen – für eine Schul/Kindergartenbox also genau richtig. Klar gibt es noch viel Luft nach oben und ich bin sehr auf’s nächste Jahr gespannt! Angeblich war die vom letzten Jahr besser lt ein paar Kommentaren, die ich gelesen habe.

      Liebe Grüße
      Angie

    Hinterlasse einen Kommentar