Pikantes Rezepte

{Rezept} Vegane Kürbis-Linsensuppe

21. September 2016

vegane-kuerbis-linsen-suppeWoran merkt man, dass der Herbst im Anmarsch ist? Bunte Blätter am Boden? Türmen voll Lebkuchen im Supermarkt? Auch. Aber vor allem an den vielen Kürbisrezepten, die überall aufpoppen. So auch hier. Suppe ist nämlich so ziemlich das Einzige, in das ich recht problemlos Gemüse geben kann und der Sohn trotzdem isst. Sogar richtig gerne isst und wer meine Beiträge kennt, der weiß, dass das sonst nur auf Süßes beim Kind zutrifft. 

Suppe also, Kürbissuppe. Das hat bestimmt noch nie jemand verbloggt! 😀 Immerhin ist aber Mandelmus drin und rote Linsen – also schön nährstoffreich und gesund. Schmackhaft sowieso. 

herbstliche-suppeHier also das Rezept für vegane Kürbis-Linsensuppe 

Vegane Kürbis-Linsensuppe
Serves 2
Vegane Kürbis-Linsensuppe, die auch Kindern schmeckt
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
25 min
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
25 min
Ingredients
  1. 1/2 mittelgroßer Hokkaidokürbis
  2. ca. 50g rote Linsen
  3. 1 kleine Zwiebel
  4. 1 EL (weißes) Mandelmus
  5. 500ml Gemüsebrühe
  6. Salz
Instructions
  1. Kürbis schälen (muss man aber bei Hokkaido nicht unbedingt), von den Kernen befreien und in Stücke schneiden.
  2. Zwiebel schälen und in kleine Stücke hacken.
  3. Linsen in einem Sieb mehrmals mit Wasser abspülen.
  4. Einen Topf auf den Herd stellen und etwas Öl darin erhitzen.
  5. Die Zwiebel im Topf anschwitzen, Kürbis und Linsen dazugeben und kurz anbraten.
  6. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  7. Sobald Linsen und Kürbis weich sind, einen Löffel Mandelmus dazugeben und alles fein pürieren.
  8. Mit Salz abschmecken.
Notes
  1. Statt weißem Mandelmus kann auch braunes genommen werden, für die Farbe der Suppe ist aber weißes schöner.
  2. Statt Kürbis kann man anderes, saisonales Gemüse verwenden Zucchini oder Paprika beispielsweise.
Grünspross http://gruenspross.at/
rapunzel-backerbsen-crostini

Suppe mag das Kind am Liebsten mit Backerbsen – vegane Backerbsen zu finden ist aber gar nicht so leicht. Bislang habe ich nur von der Marke Rapunzel welche gefunden und diese auch nur im Bioladen bzw. bei Veganz und Maran Vegan in Wien. Die Crossies schmecken genau wie alle anderen Backerbsen auch und sind knusprig. Darum habe ich wirklich keine Ahnung warum andere Hersteller nicht auch auf Milchpulver und was-weiß-ich Alles verzichten können…

Hab es schön!

Angie

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, folge mir doch auf [wp-svg-icons icon=“facebook-3″ wrap=“i“], [wp-svg-icons icon=“instagram“ wrap=“i“] oder abonniere meinen Blog per Mail (siehe Sidebar)- damit du keine neuen Beiträge verpasst! 

Das könnte dir auch gefallen:

5 Kommentare

  • Antworten Carla 21. September 2016 at 15:51

    Hallo Angie, hat es einen Grund dass du den Kürbis schälst? Hokkaido muss man doch nicht schälen, oder? Wird beim Kochen ja auch mit Schale schön weich. Liebe Grüße

    • Antworten Angie 21. September 2016 at 20:14

      Hey Carla!

      Das hat den einfachen Grund, dass es mir so besser schmeckt 🙂 Ich weiß, dass man Hokkaido nicht schälen braucht, ich empfinde ihn aber mit Schale etwas bitterer und das mag ich nicht. Aber ich werde es im Rezept ergänzen, für diejenigen, die das mit dem Schälen vielleicht noch nicht wussten.

      Liebe Grüße
      Angie

  • Antworten Jasmin 4. Oktober 2016 at 14:00

    Das sieht richtig toll aus! So schöne Farben und das Rezept klingt toll…♥ xoxo Jasmin (www.Dein-Homespa.com)

  • Antworten Stefanie 11. Mai 2017 at 12:14

    Hallo Angie,
    welches Gemüsebrühepulver verwendest du?
    Oder machst du die selbst?
    VG
    Stefanie

    • Antworten Angie 16. Mai 2017 at 16:44

      Liebe Stefanie, entschuldige meine späte Antwort! Ich nutze die Gemüsebrühe von Little Lunch zur Zeit. Zum selber machen bin ich meistens zu faul 😉 Liebe Grüße
      Angie

    Hinterlasse einen Kommentar