Persönliches

Wochenende in Bildern / KW9

6. März 2017

Samstag

Das rekonvaleszente Kind (er hatte Stomatitis herpetica, also Mundfäule nach einem Erstinfekt mit Herpesviren) will Mais zum Frühstück, isst ihn dann aber nicht. Außer Süßigkeiten wird Essen noch gemieden. Wer kann es ihm verdenken, wenn 2 Wochen der Mund weh getan hat. 

Ich räume die Wohnung auf, der Sohn spielt wie immer mit seiner Eisenbahn, der Mann liegt noch im Bett. Zum Frühstück gibt es für mich einen grünen Smoothie, da ich seit 3 Wochen eine Mahlzeit durch einen gesunden Smoothie ersetze um etwas an Gewicht zu verlieren und meine Ernährung wieder grüner zu gestalten. Es läuft bescheiden…

Wie fast jedes Wochenende scheitern meine Zeitpläne so halb, weil irgendwer irgendwas und irgendwo noch zu tun hat und wir nicht außer Haus kommen. Heute ist das ganz ungünstig, weil 2 Punkte des Tagesplanes schon um 13 Uhr schließen – es ist 12 Uhr und wir sind noch immer daheim…

Die aussortieren Spielsachen schaffen wir dann doch noch rechtzeitig zur Caritas, aber natürlich musste der Bub sie vorher nochmal inspizieren. Zuerst wollte er sich nicht trennen, aber als er hörte, dass das arme Kinder bekommen, war er ganz Feuer und Flamme (vielleicht war es auch die Aussicht auf Platz für neue Spielsachen 😉 ). Danach geht’s schnell zur Friseurin vom Papa. 

Nach einer Runde Stillen im Auto schauen Kind und ich die Auslage eines Modelleisenbahngeschäftes an, holen was zu Knabbern im Supermarkt und warten dann am Spielplatz auf den verschönerten Papa. 

Dort will der Sohn dann erstmal 2 Stunden nicht weg. Bei fast 20 Grad ist das auch mehr als angenehm. Das doch nicht mehr müde Kind wird dann statt ins Bett noch zum Wochenendeinkauf mitgenommen.

Wochenende in Bildern im MärzDaheim wird ein bisschen gespielt, gegessen und ferngesehen. Der Bub kann sich dann doch nicht mehr gegen den Schlaf wehren und schläft beim Stillen vorm Fernseher an und verpasst mir dabei einen Knutschfleck am Busen. Irgendwie landen wir dann alle im Bett und schlafen bis 19 Uhr. Ja, das wird ein langer Abend heute. Den verbringen wir mit Essen, spielen und tanzen. Gegen Mitternacht geht’s für’s Kind und mich ins Bett. Der Papa spielt noch bis spät nachts Civilization. Ich bin neidisch.

Sonntag

Gegen 9 Uhr ist Tagwache und ich probiere ein neues Rezept meiner lieben Freundin Ulli von Cookies and Style aus: vegane Pudding Oats – ein Traum! Bevor ich mir das genehmige, drehe ich die erste Laufrunde des Jahres. 30 Minuten und 3,5km – ich bin zufrieden und fertig. Papa und Sohn spielen in der Zwischenzeit Zug.

 Mittags wollen wir zur Oma fahren, da aber das Kind eventuell noch ansteckend ist und seine gleichaltrige Cousine mit Familie auch zum Mittagessen zur Oma fahrt, verschieben wir den Besuch auf später und gehen zum Spielplatz.

Leider ist es heute nicht ganz so warm und wir bleiben nur 1 Stunde. Nach 14 Uhr fahren wir zur Oma weiter – der andere Teil der Familie ist schon von dannen gezogen. Bei der Oma gibt es Suppe und Knödel mit Linsen. Der Sohn spielt lieber Zug und luchst der Oma Süßigkeiten ab. Müdes Kind macht heute durch, ist aber zum Glück gut gelaunt.

Wir spielen mit einem tollen Percussion-Set, dass die Oma für die Enkel besorgt hat und albern rum. Der Papa besucht in der Zwischenzeit einen Freund und um 19 Uhr fahren wir heim nach Wien. Das schlafende Kind wird daheim direkt ins Bett verfrachtet und schläft erstaunlicherweise bis zum nächsten Morgen um 7 Uhr durch. Ich nutze das und schaue mir die 2 verpassten Folgen The Walking Dead an und verblogge noch ein Gewinnspiel auf meinem Foodblog (ist schon online, schau mal vorbei!). Gegen Mitternacht ist auch für uns Eltern Schluss mit dem Wochenende. 

Gesammelt wird das Wochenende in Bildern wie immer bei Geborgen Wachsen.

Hab es schön!

Angie

Das könnte dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar